06.07.2022

Heizung: Ab 2024 ist Schluss mit Öl und Gas

Bereits ab 2024 soll jede neu eingebaute Heizung mindestens 65 Prozent erneuerbare Energie nutzen. Eine entsprechende Novelle des Gebäudeenergiegesetzes wird das BMWK im 2. Halbjahr 2022 vorlegen. Ein Blick auf die in 2021 ca. 10.300 errichteten Nichtwohngebäude inklusive Heizsystem zeigt – das wird sportlich: Anders als in Wohngebäuden wurden hier lediglich in einem Drittel erneuerbare Energien als primäre Energiequelle genutzt – immerhin ca. 10 Prozent mehr als 2014. Wie auch in Wohngebäuden wurden dabei am häufigsten Wärmepumpen installiert.

Noch niedriger dürfte die Bilanz erneuerbarer Heizsysteme für Alt- und Bestandsbauten im Nichtwohngebäudesektor sein. Hier wird nicht nur der Großteil noch mit fossilen Brennstoffen beheizt, die Gebäude sind zudem in der Regel energetisch nicht effizient gebaut.

Aber dafür gibt es Lösungen! Was Sie tun können, um Ihren Gewerbealtbau mit erneuerbaren Energien zu versorgen, sehe Sie in unserer Stammtisch-Aufzeichnung “Energieeffizienz und Erneuerbare im Gewerbealtbau” vom 28.06.2022. Hier geht´s zur Stammtischaufzeichnung.