fbpx

MVeffizient – Der Wettbewerb

Jetzt
teilen!
Facebook Icon Twitter Icon E-Mail Icon

Preisverleihung
MVeffizient – Der Wettbewerb
in Rostock

Auszeichnung der besten Energieeffizienzlösungen in MV im Vienna House Sonne

Am 22. November ist es soweit: Dann prämieren wir die drei effizientesten Unternehmen aus MV für ihr Engagement in Sachen Energie- und CO2-Einsparung. Zusammen mit spannenden Gästen zeigen wir an diesem Tag, dass Energieeffizienz und der Einsatz erneuerbarer Energien auch für die ökonomische Nachhaltigkeit von Unternehmen unerlässlich sind.

Mit dabei ist Prof. Dr. Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Er zeigt mit seinem Vortrag, dass Klimaschutz nicht nur Kosten- sondern zugleich Wirtschaftsfaktor ist. Anschließend gibt die Energieökonomin Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung mit einer Impulsbotschaft den Startschuss zu einer spannenden Podiumsdiskussion mit Unternehmern und Verbänden aus MV. Thema: Energiewende: Chance oder Risiko für Unternehmen in MV?

Durchs Programm führt Janine Steeger und für Musik sorgt die Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Genießen Sie diesen einmaligen Tag und feiern mit uns dieses bedeutende Kampagnenziel. Informieren Sie sich bei unseren Ausstellern über aktuelle Energiedienstleistungen und netzwerken Sie mit Fachpartnern, Politikern und potentiellen Kunden bei ausgesuchtem Catering.

Über MVeffizient – Der Wettbewerb

Vom 18.05. bis zum 06.09.2021 hatten alle Unternehmen in MV, die in den vergangenen fünf Jahren Ihren Energieverbrauch und/oder ihren CO2-Ausstoß gesenkt haben, die Chance bei MVeffizient – Der Wettbewerb mitzumachen.

Bewertungskriterien

Die Bewertung der eingereichten Maßnahmen erfolgte durch eine siebenköpfige Experten-Jury. Die Jury hat die umgesetzten Maßnahmen anhand der folgenden Kriterien bewertet:

  • Energieeffizienz in der Umsetzung → Wie viel Energie und CO2 konnten Sie durch Ihre Maßnahmen einsparen?
  • Innovationsgrad der Lösung → Was unterscheidet Ihre Maßnahme von herkömmlichen Energie- und CO2-Einspar-Maßnahmen?
  • Multiplikationseffekte → Wurde der Vorbildcharakter Ihrer Maßnahmen gegenüber Kunden in eigenen oder fremden Medien beworben? Ist Ihre Maßnahme auch in anderen Unternehmen durchführbar?

Experten-Jury

Die Auswahl der Gewinner erfolgte durch eine Jury bestehend aus hochrangigen Branchenexperten:

Matthias Ahlhaus
Matthias Ahlhaus Hochschule Stralsund
X
Matthias Ahlhaus
Matthias Ahlhaus Professor Hochschule Stralsund

Herr Ahlhaus hat eine Professur für „Energie, Energieanlagen und regenerative Energien“ an der Hochschule Stralsund (HOST). Er ist ebenfalls Prorektor für Forschung an der Hochschule Stralsund. Hier ist Matthias Ahlhaus für die Zusammenarbeit mit Partnerhochschulen und regionalen sowie internationalen Kooperationspartnern im Ostseeraum in verschiedenen Fachgebieten zuständig. Beispiele sind die Energiewandlung und -speicherung, Energieanlagen, Regenerative Energietechnik und alternative Antriebe.

Außerdem ist Prof. Ahlhaus Mitglied am Institut für regenerative Energiesysteme (IRES) und im Institut für Energie und Umwelt (IFEU) der HOST sowie im Klimarat der Hansestadt Stralsund.

Manja Beese
Manja Beese Uni-Medizin HRO
X
Manja Beese
Manja Beese Betriebsbeauftrage Umweltschutz Uni-Medizin HRO

Manja Beese ist seit 2013 die bestellte Betriebsbeauftragte für Umweltschutz und Abfall sowie Wasser und Abwasser
an der Universitätsmedizin Rostock. Sie arbeitet überdies
im Energieteam des Klinikums mit, das die Umsetzung des internen Energiemanagementsystems koordiniert sowie Energieeffizienzziele und -maßnahmen empfiehlt und dokumentiert.

Als Vorsitzende des Arbeitskreises „Umweltschutz im Krankenhaus“ der KGMV verfolgt sie das Ziel die Kliniken und deren Beschäftigte in MV über umweltrelevante und nachhaltigkeitsbezogene Themen im Gesundheitswesen zu informieren und bei deren Umsetzung zu unterstützen.

Thomas Murche
Thomas Murche WEMAG AG
X
Thomas Murche
Thomas Murche Technischer Vorstand WEMAG AG

Thomas Murche ist seit dem 1. September 2017 technischer Vorstand der Schweriner WEMAG AG. In dieser Funktion verantwortet er die technischen Bereiche der WEMAG Unternehmensgruppe, einschließlich der regenerativen Energieerzeugung und des Telekommunikationsgeschäfts.

Seit seinem Fachhochschulabschluss im Jahr 1999 in Elektrotechnik bekleidete Thomas Murche einige leitende Positionen. Vor seiner Tätigkeit bei der WEMAG AG war er
bei der E.ON Deutschland/E.ON SE für die Themengebiete Energierecht, Regulierung und Netzwirtschaft sowie für das Asset-Management und Innovationen zuständig.

Sven Olsen
Sven Olsen IHK zu Rostock
X
Sven Olsen
Sven Olsen Geschäftsbereichleiter IHK zu Rostock

Sven Olsen ist Diplom-Politologe und bereits seit 2004 bei der Industrie- und Handelskammer zu Rostock tätig. Dort leitet er den Geschäftsbereich Innovation, Umwelt, Verkehr und Maritime Wirtschaft.

Des Weiteren ist Olsen zuständig für den Aufbau und die Koordinierung des EU-Projekts “Enterprise Europe Network”.

Olsen leitet außerdem den Fachbereich Kommunikation
und Marketing, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der IHK Nord – in der Arbeitsgemeinschaft norddeutscher IHKs sowie Referent in der Hauptgeschäftsführung der IHK zu Rostock.

Ute Römer
Ute Römer Stadtwerke Rostock AG
X
Ute Römer
Ute Römer Vorstandsmitglied Stadtwerke Rostock AG

Ute Römer ist Diplom-Ingenieurin für Automatisierung der Verfahrenstechnik. Sie ist bereits seit dem Jahr 1991 bei
den Stadtwerken Rostock tätig und hat dort verschiedene Aufgaben übernommen. Seit 2013 gehört Sie dem Vorstand der Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft an.

Das Thema Energie begleitet Ute Römer über ihre gesamte berufliche Laufbahn. Vor der Zeit bei den Stadtwerken Rostock übernahm sie zahlreiche Aufgaben im technischen Aufgabenspektrum des VEB Energiekombinats, das im Rahmen der Zentralverwaltungswirtschaft der DDR die Energieversorgung bereitstellte.

Susanne Schumacher
Susanne Schumacher BUND MV e. V.
X
Susanne Schumacher
Susanne Schumacher Projekt "Ökologisches Bauen in MV" BUND MV e. V.

Susanne Schumacher ist Diplom-Ingenieurin für Naturschutz und Landschaftsplanung. Sie ist beim BUND Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. aktuell für das Projekt zu ökologischem Bauen in MV verantwortlich.

Susanne Schumacher engagiert sich schon lange in verschiedenen BUND-Projekten zum Thema Energie und Klimaschutz. Im Rahmen der Projekte „Energiesparen in
MV“ und „Ökologisches Bauen in MV“ setzte sie sich gemeinsam mit über 500.000 Mitgliedern und Förderern dafür ein, die Aufmerksamkeit für das Thema Energieeinsparung zu erhöhen.

Thomas Tweer
Thomas Tweer UV Norddeutschland
X
Thomas Tweer
Thomas Tweer Präsident UV Norddeutschland

Thomas Tweer ist Diplom-Theologe und Diplom Kaufmann. Er hat verschiedene Aufbaustudien in Betriebswirtschaft absolviert. Seit dem letzten Jahr ist er Präsident des größten ostdeutschen regionalen Unternehmerverbandes Nord Mecklenburg-Schwerin e.V. Gleichzeitig führt er seit 2012 die Geschäfte der Diakoniewerk Neues Ufer gGmbH, einer der größten Träger sozialer Arbeit im Land.

Als eine der zentralen Zukunftsaufgaben für Unternehmen sieht Thomas Tweer die Nachhaltigkeit. Er möchte die Unternehmen in MV darauf aufmerksam machen, dass sie mittel- und langfristig die Verantwortung für die Umwelt mittragen müssen.

Preise und Preisverleihung

Die Jury hat am 1. Oktober die drei Preisträger (1.–3. Preis) festgelegt. Diese erhalten Preise im Wert von insgesamt 6.000 Euro. Der Wert der Preise ergibt sich aus eingeworbenen Sponsoringeinnahmen und kann sich stetig erhöhen.

Zusätzlich profitieren die Preisträger vom positiven Image der Medienpräsenz sowie der Berichterstattung auf allen Kanälen und sind herzlich zur Prämierung in Rostock eingeladen.

Unser Schirmherr: Landesenergieminister Christian Pegel

Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, begleitet den Wettbewerb sowie die Preisverleihung als Schirmherr.

„Der Wettbewerb zielt darauf, in Unternehmen mit einem möglichst geringen Energieeinsatz das denkbar beste Ergebnis zu erzielen. Wir versprechen uns davon, dass wirklich weniger Energie als bisher verbraucht wird. Zwar wird immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen produziert und verwendet, aber auch Windräder, Biomasseanlagen und Solarzellen kosten Geld und müssen erst gebaut werden. Deshalb ist es am günstigsten, zunächst dort Energie zu sparen, wo sie unnötig verbraucht wird.

Der Wettbewerb bietet eine hervorragende Plattform, auf der Unternehmen ihre Ideen und Projekte anderen zugänglich machen, um sie ebenfalls zur Energieeinsparung zu inspirieren. Nicht verbrauchte Energie ist DER Schlüssel für mehr Nachhaltigkeit.“

Ihre Möglichkeiten als Sponsoring-Partner

Nutzen Sie die Chance und machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam. Im Rahmen der Wettbewerbsdurchführung, der Preisverleihung und der damit zusammenhängenden Öffentlichkeitsarbeit bieten sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Ihre Dienstleistungen und Produkte ins richtige Licht zu setzen.

Die vielseitigen Sponsoring-Möglichkeiten entnehmen Sie bitte unserer Sponsoringbroschüre.

Für Buchungen und Fragen steht Ihnen das Team von MVeffizient gern unter +49 385 3031641 oder info@mv-effizient.de zur Verfügung.