15.09.2022

Die Meck-Schweizer

Die Regionalvermarktungsinitiative Meck-Schweizer veräußert ihre Produkte über eine eigene Handelsplattform und liefert diese mit einer solarstrombetriebene Kühlfahrzeugflotte aus.

Dazu wurden bereits PV-Anlagen und Speicher sowie Ladesäulen installiert. Um den Eigenverbrauch aus der PV-Anlage zu erhöhen, hat unser Technischer Berater Arne Rakel dem Geschäftsführer der Meck-Schweizer Logistik, Bernd Kleist, die Nutzung des überschüssigen Stroms für den Heizungs- und Warmwasserpufferspeicher in Kombination mit einer neuen Biomasseheizungsanlage, die zukünftig die Wärmeversorgung gewährleisten soll, empfohlen.

Eine 37 kW-Photovoltaikanlage liefert Strom für 7,3 Cent je Kilowattstunde (Foto: LEKA MV)

Einer der drei Nissan E-NV 200 der elektrisch betriebene Kühlfahrzeugflotte der Regionalvermarktungsinitiative (Foto: LEKA MV)