05.06.2019

100 % Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien – kein Problem mit dem richtigen Speicher

Einen spannenden MVeffizient-Stammtisch gab es heute zum Thema Speicher im Wasserwerk der Stadtwerke Pasewalk. Mit dabei Jennifer Hill und Ulrik Schöneberg von der Lumenion GmbH aus Berlin. Das Start-up stellte seinen Hochtemperaturspeicher vor, der überschüssige Energie aus Sonne und Wind speichert. Herzstück ist ein Stahlkern, der bis auf 650 °C erhitzt wird. Dank des modularen Aufbaus kann die gespeicherte Energie entweder direkt als Wärme oder mit Hilfe einer Wasserdampfturbine wieder als Strom genutzt werden. Bei gleichzeitiger Nutzung für die Strom- und Wärmeversorgung liegt der Wirkungsgrad bei sagenhaften 95 %!!! Die Speicherkosten betragen lediglich 2 Cent/kWh.

Lumenion testet seine Speicher unter realen Bedingungen im Netzsimulationslabor der HTW Berlin. Bei einem gemeinsamen Pilotprojekt in einem Heizhaus in Berlin-Tegel zusammen mit Vattenfall und der Gewobag nimmt ein netzgekoppelter Speicher regionale Erzeugungsspitzen aus Wind- und Sonnenenergie netzdienlich auf, um diese später bedarfsgerecht als Wärme und Strom wieder bereitzustellen. Weiterhin projektiert Lumenion derzeit Speicherlösungen für eine Bio-Tiefkühlgemüseproduktion sowie eine Raffinerie in Schleswig-Holstein.

Grafik: Lumenion GmbH

Grafik: Lumenion GmbH