fbpx

27.11.2018

Energiepreisentwicklung: Herausforderung für deutsche Unternehmen

Nach Angaben des IHK-Energiewendebarometers 2018 stellt eine Mehrzahl von 54 % der Unternehmen fest, dass die Energiepreise für Strom, Öl, Erdgas und Steinkohle in 2018 gestiegen sind – siehe Grafik. Neben den hohen Abgaben, Umlagen und Steuern, die zu den Stromgestehungskosten dazukommen und die zumindest von allen nicht privilegierten Unternehmen gezahlt werden müssen, sind seit Anfang des Jahres auch CO2-Zertifikate teurer geworden, die emissionshandelspflichtige Unternehmen zusätzlich belasten.

Um im internationalen Wettbewerb trotzdem weiterhin bestehen zu können, gibt es unterschiedliche Strategien. Neben der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen spielt auch die Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien – mit der Unternehmen sich von jedweder Energiepreisentwicklung für mindestens 20 Jahre unabhängig machen können – eine immer größere Rolle.  Beide Themen stehen im Dezember auf der Agenda unserer MVeffizient-Stammtische in Ueckermünde und Lübz. Gleich anmelden!

Kerstin Kopp