fbpx

SCHWERIN/STRALSUND, 16.04.2021

Bis zu 60 Prozent Energieeinsparung durch Abwärmenutzung

Online-Stammtisch zu Wärmerückgewinnung und Anlageneffizienzsteigerung

In Unternehmen lässt sich der Energieverbrauch in bestimmten Bereichen mit der Nutzung von Abwärme um bis zu 60 % reduzieren. „Beispiele dafür sind die Bäckerei Tilsen in der Hansestadt Wismar oder das Hotel & Spa ‘Haffhus’ in Ueckermünde“, berichtet Arne Rakel, Technische Berater der Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern (LEKA MV). Beim kommenden, kostenfreien MVeffizient-Onlinestammtisch am 20. April, von 17 bis 18.30 Uhr geht es deshalb um die Themen Wärmerückgewinnung, Abwärmenutzung und Anlageneffizienzsteigerung in Unternehmen. „Ich zeige Abwärmequellen sowie die Qualität von Abwärmeströmen, Nutzungsmöglichkeiten von Abwärme und die entsprechenden Fördermöglichkeiten auf“, so der Diplom-Ingenieur.

Im Anschluss stellen Dr. Roberto Lisker, Projektingenieur an der Technischen Hochschule Wildau und Dirk Klein, Manager für Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Haffhus Ueckermünde den Zeolith-Ablufttrockner als Verstärker der Wärmerückgewinnung in Wellnesseinrichtungen am Beispiel des SPA-Bereichs der Hotel- und Ferienanlage am Stettiner Haff vor. Lisker absolvierte sein Diplom- und Masterstudium an der TH Wildau. „Ich habe mich bereits im Rahmen meiner Diplomarbeit mit dem Thema Wärmerückgewinnung beschäftigt“, erklärt der Experte, der 2017 an der Universität Rom promovierte. Seit 2010 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter, Teamleiter und Projektverantwortlicher an der TH Wildau, wo er unter anderem Verfahren zur Abwärmenutzung von Biogasanlagen, Abhitzekessel sowie einem zeolithbasierten Wäschetrockner entwickelt hat. Dirk Klein engagiert sich seit 14 Jahren im Haffhus Ueckermünde für einen CO2-reduzierten Hotel- und Restaurantbetrieb. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die heutige Energieversorgung der Anlage autark und ausschließlich unter Nutzung erneuerbarer Energien erfolgt. „Wir versuchen auch weiterhin stetig die Energieeffizienz zu steigern, unter anderem mit der Nutzung von Abwärme“, erklärt der Manager.

Da der Online-Stammtisch mit der speziellen Software Edudip durchgeführt wird, ist eine Anmeldung auf der Internetseite der MVeffizient-Website erforderlich. Danach erhalten die Teilnehmer die Zugangsdaten zum Meeting und weitere Informationen. Die Teilnahme ist per Computer, Laptop, Tablet und Telefon von jedem Ort möglich. Kostenfreie Anmeldung unter www.mv-effizient.de.

Seit April 2018 informiert die Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LEKA MV) mit ihrer Kampagne MVeffizient Firmen über das Thema Energieeinsparung. Hierzu führt die LEKA MV Stammtische in ganz Mecklenburg-Vorpommern sowie online durch.

 

BU: Dirk Klein, Manager für Nachhaltigkeit und Digitalisierung
engagiert sich seit 14 Jahren im Haffhus Ueckermünde für einen
CO2-reduzierten Hotel- und Restaurantbetrieb (Foto: LEKA MV).

 


BU: Hotel- und Ferienanlage mit Vorzeigecharakter: Das Haffhus Ueckermünde versorgt sich bereits mit
erneuerbarer Energie. Jetzt soll auch die Abwärme im SPA-Bereich noch effizient genutzt werden (Foto: Haffhus GmbH).

 

Über die Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH

Die Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LEKA MV) mit Standorten in Stralsund, Schwerin und Neustrelitz wurde 2016 gegründet, um die Energiewende in Mecklenburg-Vorpommern voranzutreiben. Damit Strom künftig größtenteils aus erneuerbaren Energien bezogen und der Ausstoß von Treibhausgasen auf ein Minimum reduziert wird, zeigt LEKA MV wie öffentliche Einrichtungen, Unternehmen sowie Privatpersonen achtsam mit Ressourcen umgehen können. Dabei stehen für die insgesamt zwölf Mitarbeiter Themen wie die Akzeptanz erneuerbarer Energien, Energieeffizienz in Unternehmen, Klimaschutz in Kommunen und das Umweltbewusstsein jedes Einzelnen im Fokus.

Über die Kampagne MVeffizient

MVeffizient ist die Kampagne für mehr Energieeffizienz in Mecklenburg-Vorpommern und wird von der Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH (LEKA MV) im Auftrag des Energieministeriums durchgeführt. Insgesamt informieren vier Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Firmen rund um die Themen Energieeffizienz und mögliche Energieeinsparmaßnahmen. Die Kampagne wird bis Dezember 2021 durchgeführt und mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Weitere Infos unter: www.mv-effizient.de.

 

Die Fotos stehen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: www.mv-effizient.de/presse/pressematerial/
Der Pressetext steht unterhalb des Pressekontakts zum Download zur Verfügung (PDF- und Word-Format).

 

Pressekontakt:
Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH
Peter Täufel
Freier Mitarbeiter Pressearbeit
Hauptstr. 43
23996 Bad Kleinen

E-Mail: Leokor@web.de
Tel: 0173 – 3525782

Download der Pressemitteilung

  • download2021-04-16_LEKA-MV_Bis zu 60 Prozent Energieeinsparung durch Abwärmenutzung
    0 bytes
  • download2021-04-16_LEKA-MV_Bis zu 60 Prozent Energieeinsparung durch Abwärmenutzung
    0 bytes